brandsFreitag, 21. April 2023

DIE HIGH PERFORMANCE ACTIVEWEAR BRANDS, DIE SIE KENNEN SOLLTEN

Teilen

Text: CHLOE LAIGHT

In den letzten Jahren setzt sich ein immer bewussterer, ganzheitlicherer Ansatz bei unserer Einstellung zu physischer wie auch psychischer Gesundheit durch. Dazu haben auch die Lockdowns und Einschränkungen beigetragen. Wir konnten uns weniger bewegen; gleichzeitig wurde uns bewusst, wie wichtig Sport und Gesundheit sind. Zum Glück hat sich seitdem viel getan – und Sport ist beliebter denn je. Kein Wunder also, dass auch die besten High Performance Activewear Brands mit neuen Interpretationen auftrumpfen.

 

Der gefeierte Streetstyle-Fotograf Adam Katz Sinding ist begeisterter Radfahrer und damit ein Experte, wenn es um High Performance Activewear für Herren geht. Trends sind ihm unwichtig. Stattdessen setzt Sinding auf zeitlose, bequeme und langlebige Styles. "Am besten verschaffen Sie sich einen Überblick und treffen dann Ihre Auswahl", erklärt er. "Entscheiden Sie sich für langlebige Basics, die den verschiedenen Wetterbedingungen gerecht werden. Diese Pieces kombinieren Sie dann mit starken Essentials zu einem wirklich funktionalen Look." Wir stellen Ihnen die herausragenden Styles vor, die die perfekte Balance zwischen Substanz und Stil meistern. Sinding verrät uns dazu seine Lieblings-Labels, von Pas Normal Studios bis Rapha und mehr.

 

Radsport-Techwear: Pas Normal Studios

 

Moderne Techwear ist die Stärke von Pas Normal Studios. Die Brand setzt sich für Innovation, Kult-Collabs und wegweisende Produktionsmethoden ein. Dabei konzentriert sich das Label auf neu interpretierte Basics für den Radsport. Pas Normal Studios’ kompromisslose Liebe zum Detail und moderne Ästhetik überzeugt auch Sinding: "Ich lebe in Kopenhagen und lege etwa 10.000 bis 15.000 Kilometer pro Jahr mit dem Fahrrad zurück. Dabei trage ich immer Pas Normal Studios. Die Brand ist in den letzten Jahren förmlich explodiert. Ihre minimalistische Ästhetik und die einzigartigen Colourways ziehen mich einfach an. Bei der jüngsten Collab von Pas Normal Studios und Salomon war ich auch dabei! Die Passform ihrer Pieces halte ich für eine der besten in der Branche."

 

"Was die Details angeht, freue ich mich sehr über die Rückkehr der farblich abgesetzten Kontrastnähte in der Mechanism Kollektion. Bis zur vergangenen Saison gab es diese nur in einem ziemlich seltenen Paar Trägerhosen." Sindings Lieblings-Kit von Pas Normal Studios kombiniert das Mechanism Fahrradtrikot und die Mechanism Fahrradshorts mit Trägern.

Essentials zum Laufen: Satisfy

 

"Eine andere Brand, die ich täglich anziehe, ist Satisfy", sagt Sinding. "Ich würde mich zwar in erster Linie als Radfahrer bezeichnen. Aber in Dänemark regnet es wie aus Eimern und ich hasse es, auf nassen Straßen zu fahren. Ja, ich weiß. Für jemanden, der damit ein Problem hat, habe ich mir nicht den besten Wohnort ausgesucht. In der Nebensaison ziehe ich also meine Turnschuhe an und jogge. Ich laufe zwischen 1.000 und 1.200 Kilometer im Jahr und trage meistens Satisfy. Die Kleidung ist großartig und sieht super aus. Das Beste ist aber, dass die Leute von Satisfy einfach gut drauf sind. Satisfy organisiert zum Beispiel während der Fashion Weeks in den meisten Städten Gruppenläufe. Ich bin immer dabei – auch wenn ich dafür um 6 Uhr morgens aufstehen muss."

 

Für kälteres Wetter empfiehlt Sinding die PeaceShell Mütze mit Sherpa, die halbhohen Thermo-Leggings und das GhostFleece-Sweatshirt mit Reißverschluss. "Ich besitze diese Pieces selber. Sie sind von absoluter Top-Qualität und haben die besten Details - von den Daumenlöchern im Fleece-Oberteil und den getapeten Nähten der Hose bis zum reflektierenden Detail in der Mützenkordel. Außerdem sind diese Hosen wahnsinnig bequem. Seit ich sie gekauft habe, habe ich sie fast ununterbrochen getragen."

 

High Performance Pieces: Rapha

 

Rapha gilt als einer der Pioniere im Bereich Performance Cyclewear. Der Ethos hinter der Brand ist Freiheit – die Freude am Fahren und der Glaube, dass Fahrradfahren das Leben verändern kann. Sinding: "Rapha hat Cyclewear tiefgreifend verändert. Ich habe das Label entdeckt, als ich noch in Seattle wohnte und freute mich, dass endlich mal jemand ein kompromisslos gutes Kit herausgebracht hat. Damals waren die Rapha-Pieces aus reiner Wolle hergestellt. Mittlerweile arbeitet die Brand mit einem Profi-Radteam zusammen und entwickelt High Performance Techwear. Daneben kooperiert Rapha auch mit einigen der wichtigsten Fashion-Größen der Welt. So schließt das Label die Lücke zwischen Radsport und Mode. Das ist wirklich einzigartig."

 

"Neulich konnte ich einige der Pieces aus der Collab zwischen Rapha und Brain Dead ergattern. Rapha macht Radfahren wieder cool." Ein weiteres wichtiges Highlight für Sinding sind die Pro Team Performance Radlerhosen mit Trägern. "Ich fand sie schon immer hervorragend. Das verwendete Chamoisleder ist unübertroffen", erklärt er. "Komfort ist einfach das Wichtigste. Diese Trägerhose zieht man an und vergisst, dass man sie trägt. Das ist das größte Kompliment."

Techwear für Draußen: Soar

 

Designer und Läufer Tim Soar aus Hackney in London gründete im Jahr 2015 sein Label Soar. Die Brand vereint in ihren Kits Innovation, Technologie, Sportwissenschaft und praktische Erfahrungen: Soar macht Activewear, die Läufer nicht nur gerne tragen, sondern einfach lieben. "Bei fast jedem Gruppenlauf sehe ich Leute in der Activewear von Soar", sagt Sinding. "Ich selbst besitze auch ein paar Pieces. Sie sind unglaublich gut gemacht. Ihre Designästhetik ist ähnlich minimalistisch wie bei Pas Normal Studios, aber die Kits sind speziell für das Laufen entworfen."

 

"Aus der großen Auswahl auf FARFETCH würde ich auf jeden Fall das Sierra-T-Shirt mit halbem Reißverschluss wählen. Ich schwitze beim Laufen viel. Der Farbverlauf im Stoff hilft, Schweißflecken zu verbergen. Die Radlershorts mit Logo-Print sehen auch unglaublich gut aus. Im Sommer laufe ich gerne in kurzen Tights. Sie vermeiden das Scheuern und schützen die Beine auch etwas mehr vor UV-Strahlung als die von Läufern oft bevorzugten, kurzen Styles. Da ich Radfahrer bin, bekommen meine Oberschenkel kaum Sonne ab. Umso schöner ist es, im Sommer zu joggen und dann nicht vom Knie aufwärts rot wie ein Hummer auszusehen."

Top-Performancewear: On Running

 

"Wie bitte? On Running macht auch Sportswear? Ich hatte keine Ahnung und stelle das jetzt erst auf FARFETCH fest. Bisher habe ich nur Gutes über das Label gehört. Sneakers von On Running stehen derzeit ganz oben auf meiner Liste, da mein aktuelles Paar kurz vor dem Ausrangieren ist. Die Cloudmonster Sneakers finde ich besonders cool."

 

Ohne Innovation geht es bei High Performance Activewear nicht, findet Sinding: "Ich mag innovative Brands, und On Running gehört eindeutig dazu. Die von On Running entworfene Tech-Sohle (von der alle schwärmen) scheint die Grenzen dessen zu verschieben, was mit einem Laufschuh überhaupt möglich ist. Aber nochmal zur Sportswear: Die Explorer-Hose mit Kordelzug ist ja der Hammer. Ich liebe die dezenten, farblich abgestimmten Stoffpaneele und die versteckten Cargotaschen. Dass das Piece zu 50% aus Recycling und Upcycling kommt, ist ein riesiger Pluspunkt."

Nichts mehr verpassen

Melden Sie sich an und erhalten Sie Promos, personalisierte Neuzugänge, Updates zur Verfügbarkeit und mehr − direkt in Ihre Inbox

Updates erhalten

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie dem Erhalt von Marketing-E-Mails und/oder -SMS zu und bestätigen, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen haben. Klicken Sie unten in Ihrer E-Mail auf Abbestellen oder antworten Sie mit "STOP" auf eine unserer SMS, um sich abzumelden.

8690406 7565608 5899523 6264702 7955324 seotmstmp deskdev